Jungen während eines Sporttrainings

SCHULSPORT

header hellgrau@2x.png

SCHULPROJEKTE IN NIEDERÖSTERREICH

An einigen Standorten in Niederösterreich werden sogenannte „Schulprojekte“ für das Erlernen von Grundlagen der Langhanteltechniken und der dazugehörigen leichtathletischen Übungen, angeboten. 

header dunkelblau@2x.png

PHASE 1

Allgemein-athletische Grundausbildung

September bis Jänner des Folgejahres 

Teilnehmer: alle Schüler der ersten Klassen Unterstufe

Nach einem Eingangstest zur Feststellung physiologischer Grundvoraussetzungen und vorhandener Kraftfähigkeiten erhalten die neuen Schüler zweimal pro Woche (in einer Doppelstunde) eine allgemein-athletische Grundausbildung. Im Vordergrund stehen das richtige Heben von Lasten, der Umgang mit „freien Gewichten“ und die Ausbildung muskulärer und motorischer Fähigkeiten, die in jeder Sportart Vorteile verschaffen. 

Näher Interessierte können auch in zusätzlich angebotenen Trainingseinheiten ihre neu gewonnenen Fertigkeiten vertiefen und festigen, sowie weitere leichtathletische, turnerische und sensomotorische Elemente erlernen. 

 

Die Teilnehmer der Neigungsgruppe erhalten eine ID-Karte des Fachverbandes ÖGV. Damit steht ihnen die Teilnahme an den Athletischen Mehrkampf-Wettbewerben des NÖ Nachwuchs-Cups, der NÖ Landesmeisterschaften und der Österreichischen Schüler-Meisterschaften offen (Disziplinen: Reißen, Stoßen, Kurzstrecken-Sprints, beidbeinige Mehrfach-Sprünge, Kugelschockwurf). 

 

Spätestens mit dem Erreichen des Jahrgangs der 14-Jährigen ist die allgemein-athletische Ausbildung abgeschlossen. Danach kehren die meisten Teilnehmer – mit deutlichen Vorteilen und verbesserter Leistungskurve – zu ihrer Stammsportart zurück.

PHASE 2

Neigungsgruppe „Kraft und Athletik“

Jänner bis Dezember (ausgenommen Sommerferien) Teilnehmer: 10-15

PHASE 3

Spezialausbildung

ab dem Jahrgang der 14-Jährigen Teilnehmer: 3 bis 5

Fortgeschrittene und am Gewichtheben Interessierte erhalten nun einen Sportpass des Österreichischen Gewichtheberverbandes und sind damit berechtigt, an offiziellen Gewichtheber Wettkämpfen der Jugend, Junioren und der Mannschaftsmeisterschaft teilzunehmen. Sie trainieren unter eigener Betreuung mit dem Leistungssport-Kader des jeweiligen Gewichthebervereines, in dem sie nun übergetreten sind, mit.