DER WEG ZUM GEWICHTHEBEN

header hellgrau@2x.png

WILLKOMMEN IN DER WELT DER STARKEN FRAUEN & MÄNNERN

Gewichtheben galt bereits bei den altgriechischen OLYMPISCHEN SPIELEN als eines der wichtigsten Programme und hat seither in seiner Geschichte eine bemerkenswerte Wandlung durchgemacht. In unserer modernen Zeit ist dieser ursprüngliche Sportzweig mit seinen Trainings- und Wettkampfübungen zur Grundlage für viele Sportarten geworden.

header dunkelblau@2x.png

KRAFTTRAINING - DIE GRUNDLAGE FÜR EIN GESUNDES LEBEN

Die ersten grundlegenden Übungen sind: Reißkniebeugen, Unterhocken, Umgruppieren, Drücken und Lastheben. Von Beginn an werden Übungen zur Stabilisation des Rumpfes gemacht. 

 

Nachdem die Grundlagen zur Koordination und Mobilisation erlernt sind, werden die Techniken Reißen und Stoßen geschult. Die Voraussetzungen sind eine korrekt durchführbare Reißkniebeuge und eine ausreichende Beweglichkeit des Schultergürtels.

1/2

Parallel werden leichtathletische Übungen erlernt, die als Zubringerübungen für die schnellkräftigen technischen Übungen von Bedeutung sind. Springen, Werfen und Sprinten schulen die Explosionsund Reaktivkraft. Außerdem sollen regelmäßig Rumpfkräftigungsübungen durchgeführt werden. Der Rumpf ist eine wichtige Basis für die Stabilität des gesamten Körpers. 

 

Kraftsteigernde Übungen wie z.B. Kniebeugen kommen erst zum Einsatz, wenn die technischen Abläufe gefestigt wurden. 

 

Erst nachdem die Grundlagen gut verankert sind und der Körper an die Bewegungsabläufe und leichten Gewichte angepasst ist, kann eine Periodisierung und spezifische Trainingsplanung erfolgen. 

 

Ein gutes Ausbildungskonzept für den Kraftsport – insbesondere Gewichtheben – sollte sich unbedingt von einer Frühspezialisierung distanzieren. Viel mehr gilt es, die Ausbildung so breit gefächert als möglich zu gestalten. Bis zum 14. Lebensjahr und darüber hinaus sollen Kinder viele verschiedene Bewegungsformen kennen lernen und ausüben. Alle einseitigen Systeme führen in eine Sackgasse. Auch einseitig betriebener Ballsport im frühen Alter – oft zu rasch im Leistungssportbereich – führt zu frühen Verletzungen und Ausfällen, wenn nicht parallel gezielt Krafttraining zur Verbesserung der Gelenksstabilität betrieben wird. 

 

Dieses allgemeine Ausbildungskonzept für Kraft und Athletik ist selbstverständlich auch für Erwachsene Einsteiger in diesem Sport anwendbar!