top of page
  • kstorka

NÖGV Trainingslager U9-U17 Schielleiten Juli 2023

NÖGV Sportwartin Katrin Storka und ihr Trainer:innenteam reiste vom 24.-28.07. mit insgesamt 10 Kindern und Jugendlichen aus fünf verschiedenen niederösterreichischen Vereinen nach Schielleiten. Mit im Gepäck hatten sie ein umfassendes, multisportives und teamförderndes Konzept, welches bei den Kids für frischen Wind sorgen sollte – und der Plan ging auf!

Montag, 24.07.:

Nach gemeinsamer Anreise und der darauf folgenden Zimmervergabe startete die Gruppe noch am selben Tag die Trainingswoche – und zwar in Form eines Kennenlernspiels (unter Anderem, damit Katrin endlich die Huber Brüder unterscheiden kann). Im Anschluss stand Beinachsentraining am Programm, um für die saubere Hocke besser vorbereitet zu sein und zu guter Letzt ein knackiges HIT Training.

Nach dem Abendessen waren alle Kinder so motiviert, dass sie nahtlos auf allseitigen Wunsch das Volleyballnetz installierten und bis zum Abendtraining einige heiße Matches ausfochten. Abends gab es dann eine Rumpf-Stabi-Einheit und noch ein Abschluss Spiel übers Netz.


Jedes der Kinder erhielt eine eigene Schnellhefter-Mappe, worin der jeweilige Tagesplan samt Zeiten und der eigene Trainingsplan für die Woche eingeordnet waren – und alle waren angehalten, diesen selbstständig zu führen, was auch hervorragend funktioniert hat.


Dienstag, 25.07.:

Der Morgensport wurde als Mobilisierungseinheit am Steg des Sees abgehalten und nach dem Frühstück folgte die erste Gewichthebereinheit. Der Fokus lag auf Technik und Volumen. Die Kids arbeiteten durchwegs fleißig, konzentriert und hochmotiviert. Nach zwei arbeitsreichen Stunden und dem wohlverdienten Mittagessen wurde den Trainern keine Pause gegönnt, die Kids wollten unbedingt Karten spielen – in der Sitzecke des Gästehauses riefen Jung und Alt nun „Hos’n owe“ oder versuchten ihren Gegnern eine explodierende Katze unterzujubeln. Wer die Spiele „Exploding-Kitten“ und „Hos’n owe“ nicht kennt – diese sind wärmstens zu empfehlen ;)

Am Nachmittag wanderte die Truppe geschlossen an den Teich - manche wagten sich ins Wasser, die anderen spielten Beachvolleyball. Auch einsetzender leichter Regen konnte sie nicht wirklich von ihren Aktivitäten abhalten. Etwas später ging es wieder ans Training – die Gruppe bis U13 widmete sich dem methodischen Aufbau im Kugelschockwurf, die Älteren absolvierten eine Einheit im Kraftraum zum Thema „Ausstoß“. Im Anschluss turnten die Kids am großen Trampolin und konnten ihre Salto-Skills vorzeigen.

Nach dem Abendessen und ein paar explodierten Katzen später ließ die Gruppe den Abend etwas ruhiger ausklingen. Mit einer Einheit progressive Muskelentspannung nach Jacobson und ein paar lustigen Runden am Kartentisch war kurz nach 22:00 Ruhe in allen Zimmern.


Mittwoch, 26.07.:

Jedes Frühstück muss verdient werden – so auch an diesem Morgen, indem die Kinder nun ihren Gleichgewichtssinn und ihre Mobilität unter Beweis stellen mussten. Die anschließende Gewichthebereinheit umfasste wieder viele technische Inhalte mit hohem Volumen. Alle trainierten mit voller Motivation und versuchten die Anweisungen der Trainer:innen bestmöglich umzusetzen.

Nach dem Mittagessen konnte wiederum keine Pause für die drei Trainer stattfinden – die Kinder wollten spielen und an den See!

Um 16:00 Uhr startete die Nachmittagseinheit „Sprünge und hinterer Oberschenkel“, wobei es zu dessen Ende zu einem der vielen Highlights des Trainingslagers kam: Dem „Mattenrennen“. Dabei sitzt man im Langsitz auf einer Yoga-Matte (diese an den Ecken haltend) und nach erfolgtem Startsignal musste man sich mit den Fersen nach vorne ziehen, um sich fortzubewegen und die Ziellinie zu „überfahren“. So anstrengend dies ist – so viel Spaß hat es bereitet!

Bei dem täglichen HIT Training, welches täglich gegen Ende des Trainingstages durchgeführt wurde, wuchs der Trainer:innen Stolz und Respekt den Kindern gegenüber noch um einiges mehr – alle waren trotz der Anstrengung höchst motiviert und leistungsbereit und gaben richtig Gas (vielleicht kam es auch deshalb an keinem Tag zu einer Lärmentwicklung nach 22:00 Uhr ;)

Abends gab es Einheit zum Thema Ausrollen, mithilfe von Holzstäben wurden Füße, Beine und Arme bearbeitet und manch Muskelkater freute sich über die Massage. Als Abschluss ließ die Gruppe bei einer kurzen Entspannungs-Meditation den Abend ausklingen.


Es darf an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Kinder jeden Tag zusätzlich eine „Tages-Challenge“ bekamen. Dabei handelte es sich um Aufgaben und Rätsel mit teils mathematischem, teils rätselhaftem und auch sprachlichem Charakter. Auch hier zeigten die Kinder wieder enormes Interesse und hatten, so wie wir Trainer, viel Spaß beim Aufarbeiten und Lösen.


Donnerstag, 27.07.:

Die morgendliche Bewegung vor dem Frühstück wurde diesmal im hauseigenen Motorikpark absolviert und ausnahmslos jedes Kind zeigte am Schluss auf den Slacklines Liegestütze – jedes in seinem persönlichen Ermessen.

Der Donnerstagvormittag wurde einer kompletten Wettkampfsimulation gewidmet. Gemeinsam erarbeitete die Gruppe ein passendes Aufwärmritual, zuerst ohne, dann mit der Langhantel, anschließend wurde im Reißen und Stoßen jeweils das Tagesmaximum ermittelt und jeder Teilnehmende dokumentierte dies samt Anmerkungen in seinen Unterlagen.

Die Mittagspause verbrachte die Gruppe bei warmen Temperaturen am See, zuerst im Wasser, dann am Steg beim Kartenspielen.

Das Nachmittagstraining widmete sich dem Thema Handstand. Diese äußerst wertvolle Schulter-Stabi-Übung wurde zuerst mit Wandläufen aufgebaut, danach am Kasten entwickelt und zu guter Letzt wurde das Aufschwingen mit anschließendem Abrollen auf dem Weichboden geübt. Natürlich durfte das abschließende HIT Workout nicht fehlen – diesmal kämpften zwei Gruppen um die Wette und es waren, wie an den vergangen Tagen, alle topmotiviert bei der Sache!

Abends gab es dann abermals eine Rumpf-Stabi-Einheit und noch eine progressive Muskelentspannung nach Jacobson.


Freitag, 28.07.:

Unglaublich wie schnell diese Woche vergangen war – schon brach der letzte Tag an. Eingeläutet wurde er bei Morgengymnastik am Steg und nach dem Frühstück ging es auch schon an die letzte Gewichthebereinheit des Lehrgangs. Viele technische Übungen mit Teilbewegungen und hohem Umfang standen am Plan. Alle gaben hier nochmal ihr Bestes, die Müdigkeit war aber dennoch spürbar.

Im Anschluss an das Training und dem Verstauen des Trainingsequipments war noch etwas Zeit übrig bis zum Mittagessen, diese wurde natürlich noch bis zur letzten Minute für ein paar Spielchen am Kartentisch genutzt! Nach einem Schnitzerl mit Reis und einigen süßen Donuts machte sich die Truppe auf die Heimreise.


Ein letzter Blick zurück auf das prächtige Schlossgebäude und schon war diese ereignisreiche und intensive Woche vorbei!


Das Team bedankt sich herzlichst bei den Kids für ihr Engagement und bei den Eltern, die ihren Kindern das Training und die Teilnahme an solchen Lehrgängen ermöglichen!


Es war das zweite Trainingslager des NÖGV dieser Art und es wird nicht das letzte sein – Katrin und ihr Team freuen sich auf viele weitere gemeinsame Projekte und die Planung für die Herbstwettkämpfe ist bereits voll im Gange!


Kraft frei!

Katrin, Babsi und Marcus


hier ein Video mit den Highlights des Kurses:


Unsere Teilnehmer:innen:

Marlene Waldmüller U11 HSV Langenlebarn

Julien Seitinger U11 HSV Langenlebarn

Max Husner U17 HSV Langenlebarn

Elias Danek U15 HSV Langenlebarn

Christoph Huber U13 STK Breitenfurt

Andreas Huber U15 STK Breitenfurt

Erik Görner U15 AC Baden

Sophie Hadek U11 AKH Vösendorf

Viktoria Hadek U11 AKH Vösendorf

Tiago Koller U13 SVS Schwechat


Trainer:innen:

Katrin Storka, Babsi Kilian und Marcus Waldmüller







78 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page