athletische Frau

ATHLETISCHER MEHRKAMPF

header hellgrau@2x.png

ATHLETISCHER MEHRKAMPF JUGEND

Für die Altersklassen U9, U11 und U13 (z.T. U15 und U17) gibt es eigene Wettkämpfe, bei denen das Gewichtheben noch eine untergeordnete Rolle spielt. Stattdessen wird das Hauptaugenmerk auf die Technik bei der Ausführung gelegt. Zusätzlich werden noch drei weitere Teildisziplinen verlangt und bewertet. Der beidbeinige Standdreisprung – 3er Hopp, der 30m Sprint und der Kugelschockwurf. All diese Teildisziplinen sind auf eine Schulung der Schnell- und Reaktivkraft ausgelegt. 

WETTKAMPFABLAUF UND WERTUNGSSYSTEM

Für die Teildisziplinen Reißen und Stoßen werden neben der Wertung des Gewichtes (U11 und U13), Technikpunkte für jeden der jeweils drei Versuche vergeben. Damit wird von Anfang an die Konzentration auf die technische Qualität forciert und somit ein übereiltes Steigern von Lasten verhindert. 

 

Über die grundsätzliche Gültigkeit eines Versuches entscheidet ein Wettkampfrichter nach dem „Ab“-Signal, nachdem der Athlet die Hantel zur Hochstrecke gebracht hat. Angelehnt an die folgende Tabelle werden die Technikpunkte darauf folgend von einem separaten Beauftragten des Veranstalters vergeben.

header dunkelblau@2x.png

WETTKAMPFABLAUF UND WERTUNGSSYSTEM

Für die Teildisziplinen Reißen und Stoßen werden neben der Wertung des Gewichtes (U11 und U13), Technikpunkte für jeden der jeweils drei Versuche vergeben. Damit wird von Anfang an die Konzentration auf die technische Qualität forciert und somit ein übereiltes Steigern von Lasten verhindert. 

 

Über die grundsätzliche Gültigkeit eines Versuches entscheidet ein Wettkampfrichter nach dem „Ab“-Signal, nachdem der Athlet die Hantel zur Hochstrecke gebracht hat. Angelehnt an die folgende Tabelle werden die Technikpunkte darauf folgend von einem separaten Beauftragten des Veranstalters vergeben.

Die Punkte aus dem Gewichtheben ergeben sich in der U9 rein aus der Technikbewertung.

 

Ab der Altersklasse U11 werden zu den Punkten aus der Technikbewertung die Sinclairpunkte addiert. Diese errechnen sich aus der gültig bewegten Last multipliziert mit einem Sinclairfaktor, welcher sich auf das jeweilige Geschlecht und das Körpergewicht des Athleten bezieht.

Für die leichtathletischen Teildisziplinen Sprint, Standdreisprung und Kugelschockwurf gibt es eine eigene Punktetabelle, die sich nach der Weite und Schnelligkeit der absolvierten Übung orientiert.

Die Wertung im athletischen Mehrkampf ergibt sich durch Aufsummierung der Gesamtpunkte.

1/3
blau kampf@4x.png
header türkis@2x.png